Videoclips

Ihr findet dreizehn/achtzehn jetzt auch auf Youtube. Unser erstes Video ist eine Zusammenfassung des Junge Leser & Junge Autoren Tages auf der Crime Cologne. Viel Spaß beim Anschauen!

Der Elbe Kanal hat in seiner Ausgabe vom 20.08. über den 1. Kölner Junge Autoren Award berichtet. An dieser Stelle vielen Dank für die ausführliche Berichterstattung. Ab Minute 4:30 geht es los.

 

Purple Schulz hat mit dem Album „So und nicht anders“ und besonders mit dem Song „Ich hab Feuer gemacht“ Musik geschaffen, die uns aus der Seele spricht.

Musik und deren Texte sind uns sehr wichtig und begleiten das Leben aller Menschen. Wir verknüpfen Melodien mit Erinnerungen und Geschehnissen. Mit dem ersten Kuss, der besten Zeit mit Freunden, mit den größten Ereignissen im Leben, mit Zeiten des Glücks und der Trauer.

Von Anfang an wollten wir mit dreizehn/achtzehn große Momente schaffen und diesen auch eine Melodie geben. Wir haben lange überlegt welches Lied unsere Ziele und Hoffnungen für dreizehn/achtzehn wiedergeben kann, ob wir einen Song in Auftrag geben sollen oder welches Lied zu uns passt… bis wir über  „Ich hab Feuer gemacht“ von Purple Schulz gestolpert sind.

4 Worte mit großer Bedeutung.  4 Worte, die unser Ziel perfekt wiedergeben.

Wir möchten Talent, Kreativität und Mut fördern und Eure Ideen zu Geschichten werden lassen. Dazu müsst Ihr träumen, dürft Eure Visionen darlegen – und „spinnen“ ist jederzeit erlaubt! Und am Ende darf es nicht heißen „hätte ich es doch einmal versucht“, nein, sondern „Ich hab Feuer gemacht“!
Und wenn jemand von Euch einen Liedtext geschrieben hat, lasst es uns einfach wissen. Vielleicht findet sich ja eine Melodie dazu.

Wir danken Purple und Eri Schulz für Ihre Bereitschaft „Ich hab Feuer gemacht“  auf unserer Homepage präsentieren zu dürfen.

Mehr zum neuen Purple-Album und zu seinen Konzerten findet ihr auf purpleschulz.de  und auf Facebook

Wir haben unsere Melodie gefunden. Und hier ist der Text:

 

Songtext: „Ich hab Feuer gemacht“
Musik: Purple Schulz, Text: Purple und Eri Schulz aus dem Album: “So und nicht anders“ (Oktober 2012)

… So viele Gesichter, so viele Ideen,
so viele Talente, doch wer kann sie seh’n.
Die größten Talente jeder Nation
noch schlafen sie friedlich auf der Säuglingsstation.
Jetzt ist die Zeit, wo man alles sät,
die Eine keimt früh, und der Andere spät,
Lasst ihnen Raum, schaut nicht auf die Uhr,
lehrt sie zu gehen, aber nicht in der Spur.

Visionen sind wichtig, Träume sind gut,
Spinnen ist richtig, verrückt sein braucht Mut,
kann sein, dass jeder über dich lacht,
doch am Ende stehst du auf deiner Insel und rufst:
Ich hab‘ Feuer gemacht !

Sei einzig, nicht artig und niemals normal,
denn die Normalität endet immer katastrophal,
sie fällt gar nicht auf und hat meistens fleißig studiert,
das Gelernte genutzt und die Welt ruiniert.

Visionen sind wichtig, Träume sind gut,
Spinnen ist richtig, verrückt sein braucht Mut,
kann sein, dass jeder über dich lacht,
doch am Ende stehst du auf deiner Insel und rufst:

Ich hab‘ Feuer gemacht !
Ich hab‘ Feuer gemacht – mit Würde und Stolz.
Ich hab‘ Feuer gemacht – mit Eisen und Holz.
Ich hab‘ Feuer gemacht – mit Lust und Zeit.
Ich hab‘ Feuer gemacht – mit Achtsamkeit.
Ich hab‘ Feuer gemacht – mit Erde und Steinen.
Ich hab‘ Feuer gemacht – mit Lachen und Weinen.
Mit Stift und Papier – und mit meinem Klavier.
Ich hab‘ Feuer gemacht ! …

Copyright by Purple und Eri Schulz.

Mit freundlicher Genehmigung für dreizehn / achtzehn Der eBook Verlag für junge Autoren

Text hier auch zum Download